SPD Dornstetten-Waldachtal gegen Laufzeitverlängerung bei Atomkraftwerken

Veröffentlicht am 15.12.2008 in Partei

Kernkraftwerk Philippsburg

Energiewirtschaft und Union sind gegen den Atomausstieg und propagieren eine Laufzeitverlängerung.
Der SPD-Ortsverein Dornstetten-Waldachtal spricht sich eindeutig gegen eine solche rückwärtsgewandte Technologie aus. Eine Laufzeitverlängerung würde lediglich bewirken, dass der Ausbau alternativer Energiepotentiale gedrosselt wird und sich der Klimawandel verschärft. Viel mehr ist eine größere Effizienz und mehr regenerative Energie angesagt.

Erst vor wenigen Wochen ist das Zwischenlager Asse aufgeflogen. Katastrophale Zustände zeigen sich in dem angeblich sicheren Salzstock. Undichte Fässer mit Atommüll und dies schon nach 20 Jahren, obwohl sie eigentlich eine Million Jahre halten sollten, rosten vor sich hin. Was Gorleben anbelangt, ist zweifelsfrei von Fachleuten belegt, dass das Endlager schon wegen eines fehlenden "Deckgebirges" den Anforderungen nicht genügt und folglich aufzugeben ist. Auch im Bereich der französischen Wiederaufbereitungsanlagen weist die Sicherheit erhebliche Mängel auf, was zu einer systematischen Verseuchung der Umwelt führt. Im baden-württembergischen Kernkraftwerk Neckarwestheim allein fallen pro Jahr ca. 100 abgebrannte Brennelemente an. Der Atommülll ist hoch gefährlich. Schon im Normalbetrieb emittiert ein dortiger Leistungsreaktor jährlich ca. 33 000 Milliarden Becuerel des Betastrahlers Tritium - allein über das Abwasser. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass die Leukämierate bei Kindern im näheren Umfeld von Atomkraftwerken wesentlich höher ist als andernorts. Krebserkrankungen, selbst bei jüngeren Menschen, haben erheblich zugenommen, was u. a. auch den Spätfolgen von Tschernobyl zugeschrieben wird. Bedauerlicherweise hat daraus die Bundesregierung bis heute nicht die erforderlichen Konsequenzen gezogen.
Bereits der Uranabbau bedeutet große Umweltzerstörung in den Abbaugebieten. Das Uran wird mit giftiger Schwefelsäure aus dem Erz gelöst. Aus Abraumhalden und Schlammteichen gelangen dort giftige und radioaktive Stoffe in Flüsse, Seen ud das Grundwasser.
Nach Angaben der OECD sind die Uranvorräte auf dieser Welt in ca. 65 Jahren aufgebraucht.
In Anbetracht dieser Auswirkungen fordert der SPD-Ortsverein alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich für einen baldigen Atomausstieg einzusetzen.

 

saskiaesken.de

 

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete
kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

Bürgergespräch

Bürgergespräch der SPD – Fühlen Sie uns auf den Zahn

Mit starken Ideen und einem guten Gespür für Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt wollen wir dafür sorgen, dass sich die Menschen in unserer schönen Stadt zuhause fühlen. Neugierig geworden, welche konkreten Vorstellungen sich dahinter verbergen? Dann laden wir Sie herzlich zu unserem Bürgergespräch ein:

Mittwoch 15.05., 19.00 Uhr

Hallwangen, Barfußpark

(bei schlechtem Wetter im Adler Hallwangen)

Samstag, 18.05., 19.00

Dornstetten, Wohnzimmer

Kommen Sie einfach vorbei, stellen Sie uns Fragen und informieren Sie sich aus erster Hand!

Den Flyer anschauen bzw. dowloden (PDF-Datei)

News

22.07.2019 18:29 Der Soziale Arbeitsmarkt ist das richtige Instrument
SPD-Fraktionsvizechefin Mast weist Kritik am Konzept des Sozialen Arbeitsmarktes zurück. Neue Zahlen belegten, dass das Instument der richtige Weg sei, um Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen. „Der Soziale Arbeitsmarkt entwickelt sich gut. Das zeigt, er ist das richtige Instrument um Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu ermöglichen. Er eröffnet Menschen neue Perspektiven. Wir sind auf dem richtigen Weg. Das belegen

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von info.websozis.de

SPD KV Freudenstadt

Halten Sie einen "Ringbus" in Dornstetten und den Stadtteilen für sinnvoll?

Umfrageübersicht

Counter

Besucher:645138
Heute:3
Online:2