3,2,1, DEINS ... Saskia Esken kommt unter den virtuellen Hammer

Veröffentlicht am 26.08.2009 in Wahlkreis

CALW/FREUDENSTADT. Eine ebenso außergewöhnliche wie bundesweit einmalige Aktion hat die SPD-Bundestagskandidatin Saskia Esken am heutigen Mittwoch, 26.08.09, gestartet. Die Politikerin, die bei der Bundestagswahl am 27. September das Direktmandat im Wahlkreis Calw/Freudenstadt erringen will, versteigert sich selbst für eine Reihe von zeitlich begrenzten Einsätzen in den Landkreisen Calw und Freudenstadt bei Ebay. Den Auktionserlös wird die SPD-Politikerin sozialen Einrichtungen spenden.

Bei jeweils drei Auktionen je Landkreis bietet Esken die Möglichkeit, bis zu drei Stunden ihrer Kostbaren Zeit für Einsätze als Vorleserin, Handlangerin in Industrie oder Handwerk oder als Servicekraft in einem Beruf des Gastgewerbes zu ersteigern. Aber auch Privatpersonen können sich natürlich an der Auktion beteiligen und die SPD-Politikerin für einen Einsatz in Ihren eigenen vier Wänden ersteigern. „Am Ende entscheidet einfach das höchste Gebot, wo ich zum Einsatz kommen werde“, so Esken, die in ihrem Lebe in Familie, Beruf und Ehrenamt schon vielfältige Erfahrungen gesammelt und keine Scheu vor neuen Herausforderungen hat.

Ziel der Auktions-Aktion auf der Internetplattform Ebay ist es, Unternehmern und Bürgern der Region Nordschwarzwald die Möglichkeit zu bieten, Saskia Esken für einen Einsatz zu ersteigern und dabei Gutes zu tun. „Es geht mir dabei darum, Neues zu wagen und Neues zu entdecken. – und dafür gehe ich auch völlig neue Wege“, erklärt Esken, die mit ihrer ehrlichen und klaren Politik auch frischen Wind nach Berlin bringen will.

Mit einem symbolhaften Knopfdruck im Freudenstädter SPD-Büro sowie einem entsprechenden Startsignal in Calw hat Saskia Esken am Mittwoch die jeweils 10 Tage dauernden Auktionen gestartet. Ihre Aufgaben wird Saskia Esken dann am 16., 17., oder 18. September erfüllen. Die Übergabe des Auktionserlöses wird abseits des Wahlkampfes erst nach dem 27. September erfolgen, denn: „Ich möchte keine soziale oder karitative Einrichtung für Wahlkampfzwecke vor den sprichwörtlichen Karren spannen. Ziel meiner Aktion ist es vielmehr, Aufmerksamkeit für meine Politik und die Politik im Allgemeinen zu erregen und darüber hinaus die Menschen dazu zu bewegen, am 27. September wählen zu gehen. Denn egal wie sie auch abstimmen: Jede abgegebene Stimme ist eine Stimme für unser demokratisches System“, so die SPD-Politikerin. Sie möchte künftig nicht mehr nur auf lokalen Terrain in Gemeinderat und Kreistag agieren, sondern auch in Berlin für die Region Nordschwarzwald aktiv werden.

Die Auktionen der SPD-Bundestagskandidatin sind aug der Plattform www.ebay.de unter anderem über den Teilnehmernahmen „SPD-Kandidatin“ zu finden, dort kann auch die Preisentwicklung beobachtet werden. Die Startgebote liegen jeweils bei einem Euro.

 

saskiaesken.de

 

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete
kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

Ein Service von info.websozis.de

SPD KV Freudenstadt

Halten Sie einen "Ringbus" in Dornstetten und den Stadtteilen für sinnvoll?

Umfrageübersicht

Counter

Besucher:645138
Heute:26
Online:1