Mitgliederversammlung Bericht Schwarzwälder Bote

Veröffentlicht am 09.07.2018 in Ortsverein

Christa Dengler übernimmt Vorsitz

Von Schwarzwälder-Bote 19.09.2017 - 18:25 Uhr

Christa Dengler übernimmt Vorsitz

Von Schwarzwälder-Bote 19.09.2017 - 18:25 Uhr

Eine gute Zukunft sieht Kreisvorsitzender Gerhard Gaiser (links) für die neue Vorstandsriege des SPD-Ortsvereins Dornstetten-Waldachtal. Neben ihm (von links) Hans Lambacher, Christa Dengler, Christoph Eisenbeis und Eberhard Haug. Foto: SPD Foto: Schwarzwälder-Bote

Eine gute Zukunft sieht Kreisvorsitzender Gerhard Gaiser (links) für die neue Vorstandsriege des SPD-Ortsvereins Dornstetten-Waldachtal. Neben ihm (von links) Hans Lambacher, Christa Dengler, Christoph Eisenbeis und Eberhard Haug. Foto: SPD Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

"Im SPD-Ortsverein Dornstetten-Waldachtal geht es vorwärts mit jungem Elan", freute sich SPD-Kreisvorsitzender Gerhard Gaiser, als er zur neuen Vorstandsriege gratulierte.

Dornstetten/Waldachtal. Christa Dengler (53), Sozialpädagogin, in der Jugend- und Sozialarbeit engagiert und Stadträtin in Dornstetten, wechselte von der Stellvertreterin zur Vorsitzenden. Neuer Stellvertreter ist Christoph Eisenbeis aus Glatten. Hans Lambacher, der bisherige Vorsitzende, ist wie Paul Mildenberger Beisitzer. Die Kasse des Ortsvereins führt wie bisher Kreiskassierer Eberhard Haug aus Freudenstadt.

Bei der Hauptversammlung im Gasthof Engel in Dornstetten stand die Wahl zum Bundestag am kommenden Sonntag im Vordergrund, heißt es weiter im Bericht der SPD. Engagiert diskutierten die Sozialdemokraten das Wahlprogramm und begrüßten einhellig das Wahlversprechen der SPD, die Bildung von der Kindertagesstätte über Ausbildung und Studium bis zum Master und zur Meisterprüfung gebührenfrei zu machen.

Vom Bund erwartet Kreisvorsitzender Gaiser ein Programm zur Sanierung von Schulgebäuden. Dort habe sich bundesweit ein Modernisierungsstau von 4,5 Milliarden Euro angesammelt – das könnten die Länder allein nicht mehr schaffen. Scharf kritisierte Gaiser die kommunalfeindliche Landesregierung aus Grünen und CDU, die dem ländlichen Raum Zuschüsse streiche und dafür die eigenen Landesministerien unsäglich aufblähe.

Lambacher engagiert sich weiter in der Arbeitsgruppe 60 plus

Doch der Blick der SPD geht inzwischen über die Bundestagswahl hinaus auf die Kommunalwahlen in eineinhalb Jahren. "Da wollen wir gewaltig zulegen", gab Gaiser die Zielrichtung für die Wahlen der Gemeinderäte und des Kreistags aus. Die Ortsvereine sollten rechtzeitig mit der Kandidatenwerbung beginnen und dabei auch Nichtmitgliedern Türen öffnen.

Kreiskassierer Eberhard Haug, der den Kassenbericht vorlegte, regte an, dass sich die SPD-Gemeinderatsfraktionen künftig enger vernetzen und austauschen sollten – ein Vorschlag, den die neue Ortsvorsitzende Christa Dengler gerne aufgriff.

Die Hauptversammlung hatte Vorsitzender Hans Lambacher mit einem Rückblick auf die vergangenen Jahre mit verschiedenen Wahlkämpfen und starkem Engagement in der Kommunalpolitik eröffnet. Lambacher sagte, dass er den Vorsitz in jüngere Hände abgeben wolle. Er bleibe jedoch dem SPD-Landesvorstand als Vertreter der Arbeitsgruppe 60 plus erhalten, die er auch auf Kreisebene weiterführen wolle.

Gerhard Gaiser dankte Hans Lambacher, der den Vorsitz in einer schwierigen Zeit übernommen habe, um den Ortsverein nicht auseinanderbrechen zu lassen. Lambacher habe sich als eine Säule der SPD erwiesen – diskussionsfreudig, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen und engagiert in der Bildungspolitik. Für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft habe sich Lambacher "vehement eingesetzt". Im Ortsverein Dornstetten-Waldachtal, in den 70er-Jahren noch von Erhard Eppler geprägt, gehe es seit Wochen dank junger Mitglieder wieder aufwärts, so Gaiser. Er sah für den Verein eine gute Zukunft: "Da wächst einiges heran."

saskiaesken.de

 

 www.saskiaesken.de

Lernen Sie unsere Bundestagsabgeordnete
kennen.

Werde Mitglied!

Jetzt Mitglied werden

News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

15.07.2024 06:13 EM war hochklassig
Die Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land ist mit dem Finalspiel gestern zu Ende gegangen. Das Turnier war ein großer Erfolg und hat eindrucksvoll demonstriert, welche verbindende Kraft Sportgroßveranstaltungen haben können. Wir gratulieren Spanien zum verdienten Sieg im Turnier. Dirk Wiese, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: „Die Heim-EM war ein hochklassiges sportliches und friedliches Großevent. Gerade in turbulenten Zeiten ist… EM war hochklassig weiterlesen

04.07.2024 19:27 Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum)
Bahn frei für Balkonkraftwerke Der Bundestag verabschiedet heute Modernisierungen des Wohnungseigentumsrechts. Mit der Reform werden die Möglichkeiten zur virtuellen Eigentümerversammlungen erleichtert und Wohnungseigentümer:innen sowie Mieter:innen in die Lage versetzt, mit Balkonkraftwerken ihre Energiekosten zu senken. Daniel Rinkert, zuständiger Berichterstatter: „Mit der Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes stärken wir die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Ab sofort… Rinkert/Eichwede zum beschleunigten Ausbau von Balkonkraftwerken (heute Abend im Plenum) weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

SPD KV Freudenstadt

Halten Sie einen "Ringbus" in Dornstetten und den Stadtteilen für sinnvoll?

Umfrageübersicht

Counter

Besucher:645189
Heute:52
Online:1